Flöhe, Zecken & Parasiten

10 %

Orthocell`s Zeckweg

08249934 | 250 ml | 3,56 € / 100 ml

UVP¹9,90 €

8,91 € 3
12 %

FLOH- UND Zeckenschutzhalsb.42cm f.Katzen Ecto-MAX

15780110 | 42 cm | 1,86 € / 10 cm

UVP¹8,90 €

7,81 € 3
20 %

ABWEHRKONZENTRAT Pferd

09331201 | 10 g | 135,60 € / 100 g

UVP¹16,95 €

13,56 € 3
15 %

ADVANTAGE 100 Lösung f.Hunde 4-10 kg

08613311 | 4 St | 6,65 € / 1 St

UVP¹31,60 €

26,59 € 3
13 %

ADVANTAGE 250 Lösung f.Hunde 10-25 kg

08613328 | 4 St | 7,27 € / 1 St

UVP¹33,60 €

29,06 € 3
17 %

ADVANTAGE 40 Lösung f.Hunde bis 4 kg

08613305 | 4 St | 5,92 € / 1 St

UVP¹28,60 €

23,66 € 3
17 %

ADVANTAGE 40 mg Lsg.f.kl.Katzen/kl.Zierkaninchen

09670096 | 4X0.4 ml | 1.478,75 € / 100 ml

UVP¹28,60 €

23,66 € 3
13 %

ADVANTAGE 400 Lösung Pipetten f.Hunde ab 25 kg

00334178 | 1X4 St | 9,51 € / 1 St

UVP¹44,10 €

38,05 € 3
15 %

ADVANTAGE 80 mg f.gr.Katzen u.gr.Zierkaninchen

09670104 | 4X0.8 ml | 805,94 € / 100 ml

UVP¹30,70 €

25,79 € 3

BOLFO Flohschutzband braun f.große Hunde

02756280 | 1 St | 12,88 € / 1 St

12,88 € 3

BOLFO Flohschutzband braun f.kleine Hunde/Katzen

02756305 | 1 St | 12,11 € / 1 St

12,11 € 3
14 %

BOLFO Zecken- u.Flohschutz-Spray f.Hunde/Katzen

03299732 | 250 ml | 4,73 € / 100 ml

UVP¹13,89 €

11,83 € 3
20 %

FORMEL-Z Tabletten f.Hunde

08760130 | 125 g | 7,01 € / 100 g

UVP¹10,95 €

8,76 € 3
20 %

FORMEL-Z Tabletten f.Hunde

16763993 | 550 g | 61,02 € / 1 kg

UVP¹41,95 €

33,56 € 3
20 %

FORMEL-Z Tabletten f.Katzen

00012807 | 125 g | 7,01 € / 100 g

UVP¹10,95 €

8,76 € 3
20 %

FORMEL-Z Tabletten f.Katzen

16764001 | 440 g | 63,55 € / 1 kg

UVP¹34,95 €

27,96 € 3
19 %

FRONTLINE PET CARE Zeckenhaken

12290753 | 1 Stück | 5,02 € / 1 Stück

UVP¹6,27 €

5,02 € 3
20 %

FRONTLINE Spot on H 10 Lösung f.Hunde

00662876 | 3 St | 6,66 € / 1 St

UVP¹24,98 €

19,98 € 3

Seite 1 von 2 (36)

Zecken bei Katzen und bei Hunden

Zecken verschonen auch unsere Lieblinge nicht. Die blutsaugenden Plagegeister haben Hochsaison von März bis Oktober, je nach Wetterlage sind sie aber auch schon im Februar und bis November aktiv. Bei jedem Stich gelangt Speichel der Zecke in die kleine Stichwunde, was bei Hunden und Katzen meist heftigen Juckreiz und/oder Schwellungen verursacht. Leider können Zecken verschiedene Krankheiten wie Anaplasmose, Babesiose, Borreliose, Ehrlichiose oder auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen, wobei es große regionale Unterschiede gibt. Unbehandelt können diese Krankheiten akut oder sogar tödlich verlaufen.

FSME-Erkrankungen sind bei Hunden eher selten, Katzen scheinen noch unempfindlicher gegenüber dieser Viruserkrankung und anderen übertragbaren Infektionen zu sein.

Das Risiko einer Übertragung der Infektionen steigt mit der Dauer der Zeit nach einem Zeckenstich. FSME-Viren kommen im Speichel der Zecke vor und können unmittelbar nach dem Stich übertragen werden. Die Borrelienbakterien befinden sich im Darm der Zecke, daher dauert es etwas länger bis sie ins Blut gelangen.

Sicherheitshalber sollte man grundsätzlich nach einem Aufenthalt im Grünen das Fell absuchen, um rechtzeitig einen Zeckenbefall zu bemerken. Zecken, die sich bereits in der Haut festgesetzt haben, entfernt man so schnell wie möglich mithilfe einer Zeckenzange oder Zeckenkarte. Der Zeckenkörper soll dabei nicht gequetscht und auch nicht gedreht werden. Bitte nicht versuchen, die Zecken mit Öl oder anderen Flüssigkeiten zu "Ersticken". Nach dem Entfernen der Zecke sollte die Haut gründlich desinfiziert werden.

Besser jedoch ist eine vorbeugende Zeckenabwehr durch Sprays, Halsbänder oder Spot-on Präparate. Aber Vorsicht: Nicht alle Zeckenmittel sind für jede Tierart in jedem Lebensalter geeignet! Bitte informieren Sie sich sorgfältig, um das richtige Produkt gefahrlos anwenden zu können.

Für Hunde gibt es auch Schutzimpfungen gegen Borreliose, sprechen Sie ggf. Ihren Tierarzt darauf an.

 

Was mache ich bei Flohbefall von Katze und Hund?

Hund und Katze kratzen sich auffällig oft? Dann sollten Sie das Fell auf lästige Besucher untersuchen, denn Flöhe sind nicht nur unerwünscht, sondern auch eine Gefahr für die Gesundheit, da durch Flöhe Erkrankungen übertragen werden können.

Untersuchen Sie das Fell Ihres Tieres. Sie erkennen einen Befall am rotbraunen Flohkot oder an den Einstichstellen. Meist liegen mehrere Einstichstellen als Flohstrassen nebeneinander. Gelegentlich kann man die blutsaugenden Schmarotzer auch selbst entdecken, sie sind etwa 2-3 mm groß und springen gern, so auch von Tier zu Tier oder auch auf uns Menschen. Dies ist aber nicht die häufigste Art der Übertragung. Die Flohweibchen legen ihre Eier im Fell Ihrer Katze oder Ihres Hundes ab. Die Eier fallen von dort überall dorthin, wo sich Ihr Liebling aufhält, also auf den Teppich, auf das Sofa, ins Hunde- oder Katzenkörbchen, auf die Autopolster..... Aus den Eiern entwickeln sich innerhalb von drei Wochen wieder neue Schmarotzer. Unter günstigen Bedingungen können die Vorstufen der Flöhe mehrere Monate überleben. Bei einem Flohbefall muss daher nicht nur das Tier behandelt, sondern auch dessen Umgebung saniert werden.

Flohstiche verursachen einen lästigen Juckreiz. Vor allem Hunde können auf Flohspeichel allergisch reagieren, wobei bereits wenige Flöhe auf der Haut dazu ausreichen! Es bilden sich Knötchen und Bläschen und es kommt zu Verletzungen durch das Kratzen. Diese Hautwunden werden oft durch Krankheitserreger wie Bakterien oder Pilze besiedelt, die Folge ist eine eitrige Entzündung.

Was also ist zu tun? Zunächst ist eine Behandlung mit einem Flohpräparat und eine intensive Reinigung der Umgebung notwendig. Sind mehrere Tiere im Haushalt, müssen natürlich auch alle behandelt werden. Eine sachgemäße Anwendung ist die Voraussetzung für die wirksame Flohbekämpfung.

Neu Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel