Fußpilz & Nagelpilz

Fußpilz & Nagelpilz – Schöne Füße für den Sommer

Fußpilz und Nagelpilz sind weitverbreitete Pilzinfektionen. Die Ansteckung erfolgt meistens, wo viele Menschen barfuß laufen und idealerweise eine nass / feuchte Umgebung herrscht. So sind Schwimmbäder, Thermen, Umkleidekabinen und Teppiche von Hotelzimmern beliebte Orte der Übertragung. Jedoch kommt nicht jeder Schwimmbadbesucher mit einer Mykose (Pilzerkrankung) nach Hause. Der Krankheitserreger gedeiht besonders gut unter den folgenden Bedingungen:

  • bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, da die körpereigene Abwehr den Pilz nicht ausreichend bekämpft, z.B. Diabetiker, bei denen eine schlechte Durchblutung zusätzlich dafür sorgt, dass Wunden schlechter verheilen
  • nass / feuchte Füße, z.B. wenn Socken aus synthetischem Material getragen werden
  • Hautschäden an Füßen, z.B. offene Stellen oder Verletzungen, lassen den Fußpilz leicht eindringen
  • häufiges Waschen mit Duschgel, Sprays oder Badezusätze schädigen den natürlichen Schutzmantel der Haut – auch dies lässt bereits den Pilz leichter "Fuß fassen"

Die gleichen Bedingungen fördern auch die Übertragung von Warzen, die allerdings von einem Virus ausgelöst werden.

Fußpilz

Fußpilz erkennt man zuerst an dem typischen Juckreiz zwischen den Zehen – der beste Platz, an dem sich Fußpilz ansiedeln kann, da es hier meist feucht ist. Im weiteren Verlauf wird die Haut rot und schuppig bis sich später kleine Bläschen oder Pusteln bilden. In unbehandelten Fällen wird die Haut rissig. So kann sich der Pilz weiter am Fuß verbreiten – in extremen Fällen sogar auf dem gesamten Fuß.

Der Kampf gegen Fußpilz muss konsequent über mindestens 4 Wochen erfolgen:

  • Lamisil Once Creme ist eine Einmalbehandlung, die auf beide Füße und zwischen den Zehen aufgetragen wird.
  • MyFungar zur Desinfektion der Schuhe, die auch den Pilzerreger übertragen.
  • Sagrotan Waschmittel tötet Keime in den Socken beim Waschprozess und verhindert die Übertragung auf andere Körperstellen bzw. eine neue Ansteckung beim Tragen der Socken.

Nagelpilz

Häufig treten neben dem Fußpilz auch Erkrankungen der Fußnägel auf. Wobei natürlich auch eine direkte Ansteckung mit einem Nagelpilz (Onychomykose) möglich ist. Der Pilz kann nicht nur auf den Füßen auftreten – auch Fingernägel können betroffen sein.

Onychomykose muss von einem Arzt diagnostiziert werden, da die Nagelpilzbehandlung schwierig ist und zu Komplikationen führen kann. Die ersten Erkennungsmerkmale eines Nagelpilzes sind brüchige Nägel, bei dem sich einzelne Schichten ablösen. Es entstehen weiße Striemen oder Flecken, bis sich der Nagel schließlich weiß oder gelb / bräunlich verfärbt. Die Nagelstruktur wird dicker. Entzündet sich das Nagelbett, fängt der Nagel an sich abzulösen. Eine Behandlung ohne rezeptpflichtige Antimykotika ist nur möglich, solange nur die obere Nagelschicht maximal zur Hälfte befallen ist:

  • Ciclopoli Nagellack
25 %

CICLOPOLI gegen Nagelpilz wirkstoffhalt.Nagellack

08907113 | 3.3 ml | 627,88 € / 100 ml

AVP² 27,95 €

20,72 € 3
21 %

LAMISIL Once Lösung

06621499 | 4 g | 293,50 € / 100 g

AVP² 14,98 €

11,74 € 3
15 %

MYFUNGAR Schuhspray

11076207 | 100 ml | 9,29 € / 100 ml

UVP¹ 10,95 €

9,29 € 3
6 %

SAGROTAN Wäsche-Hygienespüler Desinfektion

11128022 | 1 l | 3,73 € / 1 l

UVP¹ 3,99 €

3,73 € 3

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel