Ohren

Mittelohrentzündung (Ohrenschmerzen) & Ohrengeräusche (Tinnitus)

Unser Gehör ist etwas ganz Selbstverständliches. Wir erfreuen uns über ein Gespräch oder das Lieblingslied im Radio, und uns ist nicht wirklich bewusst, was unsere Ohren für eine Leistung erbringen. Wie wichtig hören ist, fällt uns erst wirklich auf, wenn unser Hörvermögen eingeschränkt ist.

Ohrenschmerzen & Mittelohrentzündung (Otitis media)

Die Erkrankung Ohrenschmerzen (Otalgie) gibt es als solche nicht. Ohrenschmerzen sind eher ein Symptom für eine andere Krankheit – meistens eine Mittelohrentzündung – aber auch Zahnprobleme, eine Entzündung des Nasen- & Rachenraums oder eine Veränderung der Druckverhältnisse im Ohr, ausgelöst durch Fliegen, Tauchen oder einen Schlag auf das Ohr.

Besonders Kinder sind von der Mittelohrentzündung betroffen. Oft wird in diesem Fall das erste Antibiotikum verschrieben. Die Mittelohrentzündung, aber auch die Entzündung des äußeren Gehörgangs gehen meistens Hand in Hand mit einer Erkältung, wenn die Krankheitserreger in den Gehörgang oder Ohrinnere gelangen und eine Infektion auslösen.

Bei leichten Ohrenschmerzen empfehlen wir:

  • Aconit Ohrentropfen
  • Otofren Tabl.
  • Otovowen Tr.

Tinnitus / Ohrgeräusche

"Ständig pfeift es in den Ohren" – Eine häufige Beschreibung von Tinnitus (Tinnitus aurium). Der schrille Ton ist mal lauter, mal leiser, aber doch immer nervenaufreibend. Von einem akuten Tinnitus wird gesprochen, wenn die Ohrgeräusche bis zu 3 Monate anhalten. Bei einem chronischen Tinnitus, wenn die Beschwerden seit mindestens 3 Monaten auftreten. Diese Ohrengeräusche sind zwar nicht gefährlich, aber beeinträchtigen den Alltag sehr. Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Muskelverspannungen, Zähneknirschen, Kopfschmerzen und ein gereiztes Gemüt sind häufige Begleiter vom Ohrensausen.

Woher die Geräusche im Ohr stammen? Da ist sich die Wissenschaft nicht völlig einig. Allerdings werden immer wieder folgende Ursachen mit dem Tinnitus in Verbindung gebracht:

  • Stress oder Angst
  • Bluthochdruck aber auch niedriger Blutdruck
  • Alkoholvergiftung & Drogenkonsum
  • Erkrankungen der Halswirbelsäule
  • Zähneknirschen

Bei Tinnitus / Ohrgeräuschen empfehlen wir:

Kommen zu dem Tinnitus noch Schwindelattacken und Schwerhörigkeit hinzu, könnte es sich um Morbus Meniere handeln oder die Meniere-Krankheit. Hier sollte zeitnah ein Arztbesuch vereinbart werden.

40 %

GINGIUM intens 120 mg Filmtabletten

01635924 | 120 St | 0,47 € / 1 St

AVP² 94,97 €

56,98 € 3

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel